Medienkompetenzführerschein

Medienkompetenz bezeichnet nach dem deutschen Erziehungswissenschaftler Dieter Baacke die Fähigkeit, Medien und ihre Inhalte den eigenen Zielen und Bedürfnissen entsprechend zu nutzen. (Quelle: Wikipedia)

mkf

Dazu Volker Dorn, Medienexperte und Geschäftsführer Digitale Generation:

„Wir müssen erreichen, dass unsere Gesellschaft ebenso souverän wie verantwortlich mit den Möglichkeiten umgeht, die ihnen die neuen Medien bieten. Es gilt, die Anwender zu schulen und sie auch für die diversen Gefahren zu sensibilisieren, die im Netz warten. Sie müssen selbst unterscheiden können, was richtig und falsch ist.“

Der Medienkompetenzführerschein teilt sich in vier Lern-Steps auf, die an zwei Schulungstagen vermittelt werden. Die Grundkenntnisse umfassen das theoretische Wissen rund um Social Communities, Internet, Spiele sowie die Hardware und die vorhandenen Jugendschutzmechanismen. Dazu werden einzelne Module auch für Fortgeschrittene angeboten. Nachfragen unter den o.g. Kontaktdaten.

Weitere Informationen u.a. hier.

Herzlichen Dank für die Unterstützung:

mkf