Aureon Xfire 8.0 HD

Die AUREON XFIRE8.0 HD ist die neue externe Soundkarte von TERRATEC, die Maßstäbe in Sachen Design, Funktionalität und technische Detailrate setzt. Sie ist eine kleine quadratische Box, versehen mit einer edlen Aluoberfläche, welche umfangreiche Anschlussmöglichkeiten in ihren Seiten verbirgt…

1

Produktbeschreibung

Die AUREON XFIRE8.0 HD ist die neue externe Soundkarte von TERRATEC, die Maßstäbe in Sachen Design, Funktionalität und technische Detailrate aufstellt. Sie ist eine kleine quadratische Box, versehen mit einer edlen Aluoberfläche, welche umfangreiche Anschlussmöglichkeiten in ihren Seiten verbirgt. Ein weiteres Highlight ist die Möglichkeit, die Lautstärke durch einen edlen stufenlosen Drehregler und nicht durch einfache Tasten einzustellen. Abgerundet wird dieses Design durch eine blaue Beleuchtung die aus dem inneren heraus leuchtet.

Das TERRATEC Xear Audio Softwarepanel ist das „i“ Tüpfelchen
Neben den Standard Soundeinstellungen, wie Lautstärkeregelung und verschiedenste Vocal Effekte bieten wir durch die mitgelieferte Software auch spezielle Besonderheiten.

Extended Full Duplex – Remixen einfach gemacht!
Audioquelle wiedergeben, gleichzeitig aufnehmen, in einem Musikprogramm bearbeiten und als letztes veröffentlichen. So einfach! Die AUREON XFIRE8.0 HD kann neben dem abspielen einer x-beliebige Quelle, wie zum Beispiel von YouTube oder simfy auch diese direkt aufnehmen. Zum remixen laden Sie die Aufnahme in ein Musikprogramm, bearbeiten sie dort und veröffentlichen diese auf einer Plattform wie zum Beispiel der Soundcloud.

ASIO Treiber (AudioSystemInputOutput)
Speziell für Musiker liefern wir einen ASIO Treiber, mit der die Übertragung von hochqualitativen Audio Daten mit niedriger Latenz möglich ist. Die AUREON XFIRE8.0 HD kann so aus verschiedenen Softwaresequenzern, wie beispielsweise von Steinbergs Cubase direkt angesteuert werden.

2

Digital Audio Unterstützung

Unterstützt 24-bit / 192 kHz / 96 kHz / 48 kHz / 44.1 kHz Wiedergabe, THD ist -90 dB & SNR ist 108 dB
Unterstützt 24-bit / 192 kHz / 96 kHz / 48 kHz / 44.1 kHz Aufnahme, THD ist -85 dB & SNR ist 106 dB

Software Funktionen – TERRATEC Audio Center für Windows:

Unterstützt 7.1 surround sound
„Extended Full Duplex“ – Funktion für Wiedergabe und gleichzeitger Aufnahme
ASIO Treiber Unterstützung
Xear Living, Xear Clarity, Xear Sing FX, Xear Audio Brilliant Funktionen

Abmessungen und Gewicht

Gewicht: 98g
Abmessungen: 80 x 80 x 25 mm (B x H x T)
Farbe: Schwarz / metal

3

Systemvoraussetzungen

2 GHz CPU (Intel / AMD)
1 GB RAM
Einen freien USB 2.0 Anschluss
Internetverbindung für Treiber und Software Download
Windows XP / Windows Vista / Windows 7 / Windows 8 / MAC OS X (10.7.X / 10.8.X)

4

Treiber zum Download

FAQ/Handbuch

Link zum Kauf


Lieferumfang Aureon Xfire 8.0 HD
USB Kabel (1,80 m)
Audio Kabel (RCA Stereo zu 3,5mm Klinken-Anschluss – 1,80m – männlich)
Audio Kabel (RCA Stereo zu 3,5mm Klinken-Anschluss – 1,80m – weiblich)
Zwei optische Kabel (1,50m)
Schnellstart-Anleitung
Service Karte
 
Optik/Verarbeitung Die Xfire 8.0 ist in ihrer Verarbeitungsqualität hochwertig. Alle Anschlüsse sind sauber integriert, hier wackelt nichts. Das edle Alu-Design in Schwarz/Anthrazit (mit den Seiten in Klavierlack-Optik) hat uns gut gefallen. Das Logo von Terratec wurde sehr ansehnlich in die hochglänzende Seite platziert. Es wirkt dort nicht aufdringlich – auch wenn es groß ist. Die blaue Beleuchtung ist außerdem stylish. Dazu ist die Xfire 8.0 so klein, dass sie in jede Jackentasche passt.
 
Anschlüsse 3 analoge Ausgänge (3,5 mm Stereo-Klinke)
2 analoge Ausgänge (Chinch)
1 Mikrofoneingang (3,5 mm Klinke)
1 Kopfhörerausgang (3,5 mm Stereo-Klinke)
1 Digitaleingang, optisch (TOS-Link)
1 Digitalausgang, a (TOS-Link)
1 Line-Eingang (3,5 mm Stereo-Klinke)
1 USB
 
Praxistest Die Treiberinstallation klappt problemlos. Schön sind die vielzähligen Anschlussmöglichkeiten, die von Stereo über 5.1 und optische Ein/Ausgang reichen. Da die Terratec Aureon Xfire 8.0 HD insbesondere für den Einsatz mit mit mobilen Geräten entworfen wurde, kann man sie auch bequem via USB-2.0-Buchse mit dem Notebook verbinden – oder sie natürlich auch an einem HTPC betreiben. Der kleine Klangspezialist bietet zudem einen außen angebrachten Lautstärkeregler. Technisch erreicht die Xfire 8.0 eine Samplingrate von 192 KHz bei 24 Bit.

Die Höhen sind klar, die Mitten weitgehend präzise – und die Bässe zwar nicht stark, doch akzeptabel. Die Geräuschkulisse der Spielwelt in Guild Wars 2 ist z.B. stimmungsvoll vernehmbar, fast ebenso gut gilt das für die deftigen Explosionen auf den Schlachtfeldern von World of Tanks. Bei der Sprachübertragung via TeamSpeak und Mumble zeigt sich die Soundkarte zudem qualitativ einwandfrei.

Die Wiedergabe von Blu-Ray und Musik ist soweit auch in Ordnung – wenn auch nicht direkt mit unseren Testsiegern bei den internen PCI-E-Soundkarten vergleichbar. Der C-Media-Soundchip liefert aber in jedem Fall zumindest ein harmonisches Klangbild. Da er bei den Bässen minimal schwächelt, sollte man ggf. via Software-Equalizer nachregeln. Einzig echter Kritikpunkt ist der fehlende Kopfhörerverstärker. Den gibt es bei dem ein oder anderen Konkurrenzprodukt obendrein auch noch…

Die Software punktet dafür wieder sehr gut. Das Softwarepanel bietet diverse Soundeinstellungen und Effekte. Möglich ist außerdem auch eine direkte Aufnahme. Einfach von einer Audioquelle wiedergeben und dabei Aufnehmen. Das kann man z.B. auch von Clips bei YouTube. Noch ein Pluspunkt: Mittels ASIO Treiber ist sogar die Übertragung von qualitativ hochwertigen Audiodaten möglich. Das klappte in unserem Test mit Cubase dann auch auf Anhieb einwandfrei.

 
Preis-/Leistung/VÖ Erhältlich. Preis ca. 70 Euro. Preis-/Leistung: Gut.
 
Fazit Einer der wichtigsten Pluspunkte der Xfire Aureon 8.0dürfte wohl der flexible/mobile Einsatz sein. Ansonsten liefert sie einen guten Sound, ist klein, besitzt zahlreiche Anschlüsse, wurde mit einer funktionsreichen Software ausgestattet – und zeigt eine einwandfreie Verarbeitungsqualität. Empfehlenswert ist sie also definitiv – wenngleich die Zielgruppe vielleicht nicht so umfangreich ausfällt.

Wertung: 8 von 10 Punkten

ws