TERA: Review Teil 3

teraDas Action-MMO TERA ist Ende April offiziell gestartet. Zur gamescom gab es das Spiel im Sonderangebot – und aktuell darf man auch immer noch eine Woche lang kostenlos reinschnuppern. Wir haben uns für euch aufgemacht, die Welt von Tera zu erkunden – und stellen nun den dritten (und letzten) Test zum Spiel online. Dieser letzte Step befasst sich mit dem Endcontent – sowie den Möglichkeiten, die sich mit der maximalen Stufe (60) ergeben…

 

tera

Hier nochmal die Links zu den Reviews Teil 1 und Teil 2

***********************

t6

Klassen

Zerstörer
Der Zerstörer ist ein Nahkämpfer, der mit seinem Großschwert zu einer ganzen Reihe von Angriffen in der Lage ist, die schweren Schaden verursachen.

Berserker
Der Berserker ist ein Nahkämpfer der massiven Schaden austeilen und ebensolchen auch einstecken kann. Nachteil ist seine Trägheit wegen der schweren Panzerung.

Lanzer
Der Lanzer macht durchschnittlichen Schaden, kann aber am Meisten einstecken.

Krieger
Der Krieger ist der Klassiker unter den Nahkämpfern. Wendig, geschickt, agil.

Priester
Der Priester macht nur wenig Schaden – ist aber in der Gruppe als Heiler unersetzlich.

Jäger
Der Jäger ist ein Meister des Fernkampfs und des Ausweichens. Sehr wendig – aber daher nicht für schwere Rüstungen geeignet.

Mystiker
Der Mystiker ist eine magiebewanderte Klasse, die nur recht geringe Lebenspunkte hat – aber als Heiler und Unterstützer den Kampf dennoch oft zu den eigenen Gunsten wenden kann.

Zauberer
Der Zauberer hat die geringsten Lebenspunkte, kann dafür aber den meisten Schaden austeilen. Er ist ein reiner Fernkämpfer, dessen Waffe nur die Magie ist.

t5

Übersicht Völker und Klassen: Link

Tera Kompendium: Video ansehen

FAQ’s: Link

Großes Screenshotpaket downloaden HIER

Im Folgenden einige Screens aus dem Spielbereich der letzten Stufen (55-60)

1

2

3

4

5

6

Instanzenübersicht

Übersichtskarte Instanzen

 

Bastion Loks

Betretbar: Level 20

Eingang: Arcadia – Wälder der Vergessenheit

Endboss: Blutgebundener Vulcanus + Mudranak

Anwesen der Arglist

Betretbar: Level 26

Eingang: Poporia – Reißertal

Endboss: Malgorios

Zuflucht der Kultisten

Betretbar: Level 35

Eingang: Val Aureum – Aurumpfad – Düstere Kathedrale

Endboss: Bhaozurbas

Nekromantenkrypta

Betretbar: Level 41

Eingang: Westonia – Berg Tyrannas – Zitadelle der Folter

Endboss: Vedilith

Siegel von Adstringo

Betretbar: Level 45

Eingang: Val Parada – Wildes Tal

Endboss: Skulregnath

Goldenes Labyrinth

Betretbar: Level 48

Eingang: Ostgarath – Geschwungenes Tal – Hungrige Höhlen

Endboss: Baracos

Akashas Versteck

Betretbar: Level 48 | Hard Mode Level 48

Eingang: Ostgarath – Fyrkuppe

Endboss: Akasha

Benötigte Items:
Heiliger Schutztrank – erhältlich im Goldenen Labyrinth

Aufstieg von Saravash

Betretbar: Level 52

Eingang: Sylvanoth – Amena Quatla

Endboss: Saravash

Salerons Himmelsgarten

Betretbar: Level 53

Eingang: Val Elenium – Tor Exsul – Krypta des Untergangs

Endboss: Valtryssir

Suryatis Gipfel

Betretbar: Level 56

Eingang: Westonia – Mount Tyrannas

Endboss: Ikthalnimas

Ebenholzturm

Betretbar: Level 58 | Hard Mode Level 60

Eingang: Lorcada – Tal der Spitzen

Endboss: Thulsa

Labyrinth des Schreckens

Betretbar: Level 58 | Hard Mode Level 60

Eingang: Lorcada – Ebene der Verdammten

Endboss: Killian

Benötigte Items:
Trank der Willenskraft – eintauschbar mit Spur der Furcht [erhältlich durch Monster in der Region Lorcada]

Kelsaiks Nest

Betretbar: Level 58 | Hard Mode Level 60

Eingang: Lorcada – Tal der Spitzen

Endboss: Kelsaik

Benötigte Items:
Fackel der Götter – erhätlich durch Kombination von Gefäß der Götter [Questgegenstand] und Dunkle Materie [erhältlich im Ebenholzturm]

Tempel von Kaprima

Betretbar: Level 60 | Hard Mode Level 60

Eingang: Ostgarath – Nebelmoorinsel

Endboss: Kaprima

Balders Tempel

Betretbar: Level 60 | Hard Mode Level 60

Eingang: Veritas District – Balders Zuflucht

Endboss: Auricadis

Benötigte Items:
Dämpfender Schleier – eintauschbar mit Arkaifedern in Balders Zuflucht

Tempel der Verwegenheit

Betretbar: Level 60

Eingang: Kaiator – Schmiedeherz – NPC Ebir

Benötigte Items:
Übertragungsserum – erhältlich von NPC Teldun im Dungeon

Endcontent Der Endcontent des Spiels ist derzeit noch nicht sehr umfangreich – in Kürze folgt aber ein Update namens „The Argon Queen“, welches drei neue Instanzen und diverse neue Features in das Spiel einbringt. Aktuell hatten wir nach dem Erreichen der Maximalstufe erstmal noch ein wenig Leerlauf. Es gibt zwar Tages-Quests und die Nexus-Events – für engagierte Spieler war das aber auf Dauer noch zu wenig. Zudem sind die besagten Quests immer wieder sehr ähnlich oder sogar gleich. Ab Stufe 60 empfehlen wir spätestens den Beitritt bei einer der vielen Gilden. Die Maximal-Stufen-Instanzen sind nur in einer versierten Gruppe schaffbar – denn hier ist viel Taktik und Teamwork gefragt. Die besten Gegenstände droppen zudem nur in den Hard-Modes. Und diese Gegenstände benötigt man DRINGEND. Die Ausrüstung muss maximal verzaubert werden um gut bestehen zu können – und das ist ein extrem teurer Spaß. Die Verzauberungsvorgänge gehen oft schief – und Zauberpulver sowie Gegenstände für die Verzauberungen kosten kräftig Gold. Über die Neuerungen des kommenden Updates unterrichten wir euch in einem gesonderten Artikel – unsere normale-Review-Reihe zum Spiel endet mit diesem dritten Bericht erstmal.
 
Grafik & Sound TERA ist grafisch immer und immer wieder schlicht genial. Wer das nicht glaubt, der kann sich beim oben genannten Link ein Paket Screenshots laden. Diese zeigen wunderschöne Umgebungen und fiese Monster – sowie die stets enorme Weitsicht. Immer wieder bleibt man in diesem Spiel einfach stehen – und staunt über seine Spielumgebung. Zumindest geht uns das so…
 
Spielumfang Nachdem wir inzwischen mit mehreren Charakteren die Stufen jenseits von Level 40 und 50 erkundet haben, können wir zum Spielumfang weiter nur positive Dinge vermelden. Es gibt weitläufige Gegenden, viele Quests (die sich allerdings auf Dauer zu stark ähneln) und auch etliche Instanzen (siehe oben – sowie in Kürze per Update mehrere neue). Der Umfang wird also stetig erweitert – hier dürfte sich über die Zeit noch so Einiges an Instanzen und Quests hinzugesellen. Wir haben jedenfalls pro Charakter bis zur Level 30-Grenze (maximal 60) eine durchschnittliche Spieldauer von rund 35 Stunden ausgemacht – für den Teil bis Level 60 waren es dann in etwa nochmal weitere 60 Stunden. Natürlich kann man dies alles noch verlängern, wenn man Erz sammeln, Pflanzenkunde oder Alchemie auf die maximale Stufe bringen will – oder Berufe wie Schneider und Schmied erlernen möchte. Nebenbei bemerkt: Der Beruf des Handwerkers ist weiterhin recht kostspielig.
 
VÖ/Preis Erhältlich. Preis (je nach Version) zwischen 45 und 70 (Collectors Edition) Euro. Danach monatliche Abo-Gebühren in Höhe von ca. 13 Euro. Preis-/Leistung: Gut.
 
Informationen Genre: MMORPG
Publisher: Gameforge Berlin
Plattformen: PC
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
 
Fazit TERA bietet ein wirklich gutes MMORPG-Erlebnis, viel Spieldauer, eine umfangreiche Welt und ein geniales Kampfsystem. Einen kleinen Punktabzug gibt es für den bisher noch mageren Endcontent – der aber noch im August erweitert wird (Bericht folgt). Über die optische Pracht haben wir uns ja schon mehrfach ausreichend geäußert. Unser bisheriges Fazit wollen wir hier nochmal unterstreichen: Gebt TERA eine Chance! Es lohnt sich… Und für das was wir bisher gesehen haben, bekam das Spiel ja bereits unseren Geheimtipp!

Abschließende Wertung: 8 von 10 Punkten

ws

geheim