Necrovision 2: Lost Company

Mehr Action, mehr Inhalt, mehr Spielspaß: Necrovision 2: Lost Company – das Prequel zum Horror Ego-Shooter Necrovision ist ab sofort für 29,99 Euro im Handel verfügbar.

 

nv1

 

Produktbeschreibung:

Schauplatz des atmosphärisch dichten Ego-Shooters sind die Schützengräben des Ersten Weltkriegs. Hier erleben Spieler aus Sicht eines deutschen Soldaten das blanke Grauen. Denn furchteinflößende Dämonen sind der Hölle entstiegen und drohen die Menschheit auszulöschen. Nur wenn der Spieler eine Allianz mit den verfeindeten Kriegsparteien Amerika und Russland eingeht, besteht Hoffnung auf eine Zukunft. Und so entbrennt mit vereinten Kräften der verzweifelte Kampf ums Überleben!

 

nv6

 

Schier endlose Massen an Zombies, Drachen und Dämonen aus der Unterwelt sorgen in Necrovision 2: Lost Company für abwechslungsreiche und stimmungsvolle Gefechte. Die Grafik- und Physikengine zaubert dank zeitgemäßer Shader- und DirectX-Effekten echte Frontatmosphäre auf die Monitore, während ein filmreifer Soundtrack und die bombastische Geräuschkulisse für einen wahren Ohrenschmaus sorgen.

 

nv7

 

Neben einer komplett synchronisierten und storygetriebenen Einzelspielerkampagne bietet Necrovision 2: Lost Company umfangreiche Mehrspielermodi, in der die Teilnehmer auf Seiten der verschiedenen Parteien in abwechslungsreichen und einzigartigen Spielmodi gegeneinander antreten. Darüber hinaus bietet Necrovision 2: Lost Company eine Reihe faszinierender Spezialattacken, äußerst detailliert ausgearbeitete Charaktere, höllische Kreaturen, fantastische Wesen und untote Zombies.

Im Kampf gegen das Böse erleichtern neuartige Bewaffnungen den Nah- als auch Fernkampf und unterschiedliche Spezialmanöver, sowie Upgrademöglichkeiten verleihen jeder Waffe eine individuelle Note. Besonders starken Bossgegnern rückt der Spieler sogar am Steuer eines FT17 Panzers und im Cockpit eines Halberstadt CL.II Doppeldeckers zu Leibe und nimmt die Gegner mit schweren Geschützen unter Beschuss.

 

nv3

 

Features:

Spannungsgeladene Einzelspielerkampagne mit stundenlangem Spielspaß

Dutzende Gegnertypen wie besessene Soldaten, Untote, Drachen und gigantische

Bossgegner

Reichhaltiges Arsenal an Nah- & Fernkampfwaffen sowie mächtige Waffenupgrades zur

Individualisierung

Grandiose Fahrten am Steuer eines FT17 Panzers und im Cockpit des Halberstadt CL.II

Doppeldeckers inklusive opulenten Kämpfen auf dem Boden und in der Luft

Die erweiterte Grafikengine brennt ein wahres Effektfeuerwerk auf dem Bildschirm ab

Umfangreicher Multiplayerspaß mit brandneuen Karten, Skins und dem originellen

Spielmodus „Nebelkammer“

Aufwändige deutsche Lokalisierung mit bekannten Sprechern

Unser Eindruck:

NecroVisioN 2: Lost Company spielt vor der Handlung des Vorgängers Necrovision. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines deutschen Soldaten im ersten Weltkrieg. Dieser entdeckt böse Mächte, die durch den grausamen Krieg erweckt werden.

Gut, das Gameplay ist ein wenig stumpf – Zombies ballern am Fließband. Doch hat dies auch seine Fans, wie beispielsweise Left 4 Dead beweist.

 

nv4

 

Die Umsetzung ist soweit in Ordnung und man kann mal eben so nebenbei das Spiel anwerfen um sich einiger Untoter zu entledigen.

Neuerungen zum ersten Teil gibt es eigentlich nicht. Lediglich Umgebung und Gegner sind ein wenig anders. Immerhin kann man zwischen Einzel- oder verschiedenen Multiplayer-Modi wählen, die einen durchaus gelungenen Umfang haben.

Feine Sache: In Necrovision 2 dürfen wir auch mal selbst Panzer fahren und Doppeldecker fliegen.

 

nv2

Story: Eigentlich besteht diese nur aus ein paar vorgelesenen Briefen zwischen einigen Personen. Ansonsten gilt allenthalben: Schießen, nachladen, schießen.

 

nv5

Necrovision: Lost Company ist grafisch sicher nicht ganz auf der Höhe der Zeit – aber es spielt sich dennoch recht ordentlich. Ein paar neue Idden hätte man aber sicherlich einbringen dürfen.

Fazit:

Das wilde Horror-Geballer ist in jedem Fall reine Erwachsenenunterhaltung. Es geht einmal mehr mit diversen Schießprügeln in die Schlacht gegen hirnlose Zombie-Horden. Für zwischendurch geht das Spiel in Ordnung – sinnvolle Unterhaltung darf man hier auch nicht suchen. Nächstes Mal dürfen es aber gern ein paar Neuerungen sein.

Wertung: 71 %

(oz)

Genre: Ego-Shooter

Publisher: TGC

Plattformen: PC

USK: Freigegeben ab 18 Jahren

Über TGC – The Games Company Worldwide GmbH

TGC – The Games Company versteht sich als innovativer Content-Lieferant für jegliche Form der interaktiven Unterhaltung. Anfang 2006 in Berlin als international agierender Publisher von Computer- und Videospielen sowie Entwickler mehrfach ausgezeichneter und hochwertiger Eigenproduktionen gegründet, bedient TGC neben dem klassischen Handel im In- und Ausland auch sämtliche digitalen Absatzmärkte. Veröffentlichungen für Next-Generation-Konsolen und PC werden genau wie Online- und Browsergames, Mobile Games sowie Social Games von einem engagierten Team mit langjähriger Branchenerfahrung mit einem Höchstgrad an Professionalität und einem starken, globalen Partnernetzwerk umgesetzt. Weitere Informationen zu TGC und dem einzigartig-innovativen Unternehmenskonzept finden Sie unter www.the-games-company.com