Das Magazin „Make“ lädt zum Retro-Gaming ein

Volker Dorn am

Retrogames wie Tetris, Asteroids, Pong oder PacMan sind wieder in. Sie werden erfolgreich auf alten Röhrenmonitoren, Oszilloskopen oder LED-Displays reaktiviert. Das Magazin Make geht in seiner aktuellen Ausgabe 5/2017 noch einen Schritt weiter und lässt einen Laserstrahl die Retro-Vektorgrafiken im ganz großen Stil an die Wand zeichnen.


Auch das Tamagotchi kehrt zurück

Volker Dorn am

Kinder der 90er können ein Stück ihrer Kindheit neu erleben, denn das beliebte digitale Haustier Tamagotchi® ist zurück. Dieses Jahr wird Tamagotchi 20 Jahre alt und um dieses besondere Ereignis zu feiern, veröffentlicht Bandai am 23. Oktober 2017 eine neue, kleinere Version des ikonischen Gimmicks in limitierter Stückzahl.


Die Wiedergeburt des C64

Volker Dorn am

Ein zeitloser Klassiker feiert seine Rückkehr. Koch Media übernimmt den Vertrieb des von Retro Games Ltd entwickelten THEC64® Mini. Die Konsole, die im Frühjahr 2018 in Deutschland im Handel erscheint, stellt eine voll lizensierte Miniaturversion des meistverkauften Heimcomputers der 1980er-Jahre dar.


Heise Medien unterstützt die 20. Hannah-Arendt-Tage

Volker Dorn am

Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung für die Demokratie? Antworten auf diese Frage bieten die Hannah-Arendt-Tage, die vom 17. bis 21. Oktober in Hannover stattfinden. heise online, das Leitmedium für deutsch­sprachige Hightech-Nachrichten, und das renommierte Computermagazin c’t von Heise Medien aus Hannover begleiten die Veranstaltungen mit Bericht­erstattung, Moderation und Vorträgen sowie mit Live-Streaming.


Digitaler Nachbarschaftsgipfel 2017

Volker Dorn am

Zum Digitalen Nachbarschaftsgipfel begrüßt der Verein Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) am gestrigen Mittwoch in Berlin rund 170 Spitzenvertreter aus Ehrenamt, Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Unter dem Motto „Digitales Ehrenamt – regional, sicher, vernetzt“ adressierte der Kongress Zukunftsstrategien und Handlungsbedarfe für eine sichere Digitalisierung des Ehrenamts. 


JusProg-Jugendschutzprogramm erneut gesetzlich anerkannt

Volker Dorn am

Das JusProg-Jugendschutzprogramm wurde von der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) als geeignet anerkannt. Dies geschah auf Grundlage des neuen Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV). Seit Oktober 2016 sind die anerkannten Einrichtungen der Freiwilligen Selbstkontrolle verantwortlich für die Beurteilung von Jugendschutzprogrammen.