Das war ein Fest für alle Gamer!

Vier fulminante Tage vollgepackt mit Gamingkultur liegen hinter uns. 3700 begeisterte Besucher nahmen 2015 am Gamefest teil, das als fester Programmpartner der International Games Week Berlin zum dritten Mal gemeinsam vom Computerspielemuseum und der Stiftung Digitale Spielekultur veranstaltet wurde.

Gamefest Logo_2015

Das Gamefest wurde dieses Jahr lautstark eingeläutet mit einem großartigen Konzert im Kino International. Während Nerdrapper Rockstah und das finnische Duo Desert Planet für den musikalischen Teil sorgten, präsentierte Peter Smits vom Youtube-Kanal PietSmiet auf der riesigen Kinoleinwand ein sehenswertes Live Let´s Play zum kommenden Blockbuster „The Witcher 3“ von CD Projekt RED, das am 19. Mai erscheinen wird.

Ebenso großes Interesse weckte die Theatervorführung „Yet Another World“ der Schweizer Gruppe Extraleben. Hier tauchten die Zuschauer via Spielekonsole als Avatare in eine virtuelle Atmosphäre von Grand Theft Auto IV ein und folgten den Romanfiguren aus Jonathan Lethems „Chronic City“ durch ihre desolaten Realitätsstrukturen. Die Handlung des Romans wurde dabei nicht auf einer herkömmlichen Theaterbühne aufgeführt, sondern in der Cyberspacewelt eines Videospiels: Zuschauer und Performer begegneten sich mithilfe ihrer digitalen Spielfiguren (Avatare) in der virtuellen Spielwelt, die zum Theaterraum umgedeutet wird.

Eine andere künstlerische Interpretation von Computerspielen und ihrer 8-Bit-Pixelgrafiken zeigten und zeigen weiterhin über 20 internationale Künstler mit der Ausstellung „SUPERSAMPLE – Pixels at an Exhibtion“. Diese attraktive Schau mit Ansichten ihrer Lieblingsspiele von Pac Man über Mario bis hin zu Legend of Zelda kann man sich noch bis zum 5. Juni in der Galerie des Kulturhauses Alte Feuerwache in der Marchlewskistraße 6 ansehen.

Aber auch das Mario Kart-8-Turnier mit tollen Preisen von Nintendo, der Workshop „Fremde Welten“ zur Spieleprogrammierung mit der Oculus Rift Brille oder das Abenteuerspiel „Escape the Room“, um nur einige der zahlreichen Veranstaltungen zu nennen, erfreuten sich großer Beliebtheit.

„An drei Standorten haben wir ein großartiges Programm mit nationalen und internationalen Stars geboten und ein wunderbares Echo unserer Besucher erhalten“, betont Andreas Lange, Direktor des Computerspielemuseums. „Unser herzlicher Dank gilt den vielen tollen

Programmpartnern, die das Gamefest 2015 mit ihren spannenden Angeboten gestaltet haben.“ Und der Geschäftsführer der Stiftung Digitale Spielekultur, Peter Tscherne, fügt hinzu: „Beim Gamefest 2015 schillerte die digitale Spielekultur wieder in vielen ihrer Facetten. Mit Theater-Performances, Nerd-Rap, Mario-Kart-Turnier uvm. war das Angebot noch breiter und fetter als in den Vorjahren. Unsere Spielung des Indie-Hits The Curious Expedition und die Nacht des nacherzählten Spiels (in Kooperation mit Gamestorm Berlin) liefen vor ausverkauftem Haus.“

Das Gamefest 2015 fand im Rahmen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN in Partnerschaft mit dem Kulturhaus Alte Feuerwache Friedrichshain statt und wurde vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert sowie von King, BTK – Hochschule für Gestaltung und Bandai Namco unterstützt.

Alle Informationen zum Gamefest 2015 finden Sie hier:

Homepage: www.gamefest.berlin  

Facebook Link: https://www.facebook.com/Computerspielemuseum  

Twitter: @CSM_Berlin