Rechtskonformes E-Mail-Marketing: CSA Summit 2018

Die Einwilligungserklärung der E-Mail-Empfänger ist die Grundlage für rechtssicheres E-Mail-Marketing. Das gilt insbesondere ab dem 25. Mai 2018 – denn ab diesem Tag tritt europaweit die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Viele Unternehmen fragen sich nun, wie eine Einwilligungserklärung formuliert sein muss, damit sie DSGVO-konform ist – sieht die neue Verordnung bei Verstößen doch bis zu 20 Millionen Euro Bußgeld vor. Zur Panik gibt es jedoch keinen Anlass, sagt CSA Director Julia Janßen-Holldiek: „In Deutschland werden sich die Anforderungen an eine rechtmäßige Einwilligung nicht wesentlich ändern“. Die sechs wichtigsten Grundsätze für eine DSGVO-konforme Einwilligungserklärung hat die CSA in einem Leitfaden zusammengefasst, der hier zum Download bereitsteht.

Spannende Einblicke in rechtskonformes E-Mail-Marketing und die internationale E-Mail-Marketing Branche vermittelt vom 18.-20. April der CSA Summit in Frankfurt. Erwartet werden rund 120 E-Mail-Experten aus 12 Ländern. Speaker entsenden beispielsweise Branchengrößen wie AOL Mail, 1&1, Microsoft und Cisco Systems.

Expertentipps für gelungenes E-Mail-Marketing

Wie sieht die Zukunft der E-Mail aus und wie verändern neue Mailanwendungen das Verhalten der Konsumenten? Experten vor Ort diskutieren im Rahmen des Summits auch Qualitätsstandards für erfolgreiches E-Mail-Marketing. Dazu gehören etwa reputationsbasierte Filtersysteme sowie Authentifizierungsprotokolle, die für das Marketing relevant werden.

Oliver Süme, Vorstandsvorsitzender des eco – Verbands der Internetwirtschaft e. V., gibt einen Überblick über die aktuelle ePrivacy-Regelung und deren Einfluss auf elektronische Kommunikation. Auch die Diskussionsrunde „DSGVO 360°: Praktische Anwendungsfälle für Versender und Empfänger“ vermittelt rechtliche Hintergründe für werbetreibende Unternehmen, Email Service Provider und Internet Service Provider.

Relevante Inhalte für mehr Nutzer-Interaktion

„Besonders entscheidend für erfolgreiches E-Mail Marketing sind relevante Inhalte. Aber auch die rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen müssen stimmen, ohne Beachtung dieser geht es nicht“, sagt Julia Janßen-Holldiek. Diese bilden daher den Schwerpunkt der Expertendiskussionen des Summits. Ein Vertreter von Microsoft berichtet über neue Möglichkeiten des Brandings im E-Mail Marketing und technische Workshops, z.B. zum Thema „schema.org“ von Experten des Unternehmens 1&1 zeigen Wege für das Marketing von morgen.

Anmeldungen sind möglich unter: https://summit.certified-senders.eu/english/registration.html

###

Über die Certified Senders Alliance
Die Certified Senders Alliance (CSA) ist ein Projekt, das im Jahre 2004 vom eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. und dem DDV, Deutscher Dialogmarketing Verband, ins Leben gerufen worden ist. Die Kooperation der beiden Verbände gewährleistet sowohl den Rückhalt der Internetwirtschaft als auch die Unterstützung der Direktmarketer. Ziel der CSA ist es, die Qualität des Mediums „E-Mail“ als neutrale Organisation zu verbessern. Entsprechend hat es sich die CSA zur Aufgabe gemacht, technische und rechtliche Qualitätsstandards aufzusetzen und stetig gemäß den Anforderungen des Marktes zu aktualisieren sowie diese Standards im Rahmen einer Zertifizierung ins Leben zu rufen.

Über eco
eco (www.eco.de) ist mit mehr als 1.000 Mitgliedsunternehmen der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. Seit 1995 gestaltet der eco Verband maßgeblich die Entwicklung des Internets in Deutschland, fördert neue Technologien, Infrastrukturen und Märkte, formt Rahmenbedingungen und vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber der Politik und in internationalen Gremien. In den eco Kompetenzgruppen sind alle wichtigen Experten und Entscheidungsträger der Internetwirtschaft vertreten und treiben aktuelle und zukünftige Internetthemen voran.