Alles Wichtige zur IFA 2014

Zu ihrem 90. Geburtstag kann die IFA ihre weltweit herausragende Stellung ausbauen und verzeichnet eine ungebremst hohe Ausstellernachfrage. Dank der erstmaligen Nutzung des CityCube Berlin wächst die Ausstellungsfläche auf 149.500 m². Dies entspricht einem Flächenwachstum von knapp 3 Prozent, das sowohl aus neuen Ausstellern, als auch von vergrößerten Standflächen etablierter IFA-Aussteller resultiert. Mit dem CityCube Berlin am Südeingang des Messegeländes steht eine neue Halle für Aussteller und Kongressveranstaltungen mit 12.000 m² auf zwei Ebenen zur Verfügung. Sie verfügt über flexible Hallen- und Tagungsräume, eingerichtet mit modernster Technik.

Eine weitere Neuerung neben dem CityCube ist das Kongressformat „IFA+ Summit – Next Level Of Thinking“, das zur IFA 2014 an den Start geht. Damit bieten die IFA-Veranstalter internationalen Vordenkern, Top-Executives und Entrepreneuren aus den Bereichen Mobilität, Gesundheit, Big Data, Home, Design und New Entertainment für zwei Tage ein exklusives Podium. Aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Mobilität, Gesundheit, Big Data, Home, Design und New Entertainment stehen auf dem Kongressprogramm.

Mit einem Ordervolumen von mehr als vier Milliarden Euro stellt die IFA die wichtigste Plattform für Handel und Industrie im Vorfeld der wichtigsten Saison, dem Weihnachtsgeschäft, dar. Keine andere Messe weltweit vereint zum besten Zeitpunkt des Jahres so viele Händler, Einkäufer und Medien aus aller Welt.

Positive Marktentwicklung in Deutschland im ersten Halbjahr

Das Segment Consumer Electronics verzeichnete im ersten Halbjahr 2014 ein Wachstum von 1,9 Prozent. Ebenfalls gewachsen ist der Bereich der Elektro-Hausgeräte im ersten Halbjahr 2014 mit 3,8 Prozent bei den Großgeräten und 0,3 Prozent bei Elektrokleingeräten. „Die IFA wird die positive Marktentwicklung auch in Deutschland mit neuen Impulsen für beide Branchen unterstützen“, erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters gfu – Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik.

„Spannende und zukunftsweisende Trends und innovative Produkte sowie Lösungen und Anwendungen, die begeistern und Mehrwert bieten, stehen bei der IFA wieder im Mittelpunkt. Wachstum kommt nur von Innovationen und die haben auf der IFA Premiere und das bereits seit 90 Jahren. Die IFA bietet so eine herausragende Basis für erfolgreiche Geschäftsentwicklungen“, so Kamp weiter.

NEU: CityCube Berlin und IFA+ Summit

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin: „CityCube und IFA+ Summit unterstützen die IFA bei ihrer innovativen und marktgerechten Entwicklung. In diesem Jahr sind wir in der Lage, einerseits viele Wünsche unserer Kunden nach mehr Fläche zu erfüllen und anderseits neue Aussteller mit großem Flächenbedarf aufzunehmen.“

Jens Heithecker, IFA-Direktor: „Die IFA führt stärker als jemals zuvor alle global bedeutenden Akteure aus Industrie, Handel und Medien zusammen. In 6 Tagen, an nur einem Ort – einen umfassenderen Branchen-Überblick kann man nirgendwo sonst erhalten.“

IFA International Keynotes mit erstklassigem Line-Up

Internationale Top-Manager präsentieren im Rahmen der IFA International Keynotes ihre Visionen und gewähren exklusive Einblicke in die Strategien weltweit agierender Konzerne und Unternehmen. Die IFA International Keynotes haben sich als Treffpunkt der Top-Manager und CEOs der IFA-Branchen und als erstklassiges Format etabliert und erfreuen sich einer bislang nicht gekannten Anzahl an hochqualifizierten Rednern. Dies untermauert die Bedeutung der IFA als globale Leitmesse. Die IFA International Keynotes sind 2014 Bestandteil des neuen Kongressformats IFA Summit und finden im CityCube statt.

Das Programm:

Freitag, 5.9.2014
10:30
IFA 2014 Opening Keynote
Boo-Keun Yoon, Präsident und CEO Samsung

14:00
Levent Çakıroğlu, Präsident der Koç Holding Durable Goods und CEO der Arçelik Group

17:00
Kirk Skaugen, Vice President und General Manager Intel

Samstag, 6.9.2014
10:30
Matt Rogers, Founder and VP of Engineering Nest Labs Inc.

14:00
Daniel und Dr. Andreas Sennheiser, CEO Sennheiser electronic GmbH & Co KG.

IFA TecWatch

IFA TecWatch präsentiert die Technologien für die Märkte von morgen. Ob neue Standards und Lösungen für die digitale Medienwelt, Konzepte für zukunftssichere Energie-Effizienz, Produkte aus dem 3D-Drucker, Komfort im vernetzten Haus, Sicherheit von Daten und Eigentum, Apps für Fitness und Gesundheit oder Ideen für Mobilität ohne Verkehrsinfarkt – IFA TecWatch präsentiert konzentrierte Innovation an einem Ort. Für technikbegeisterte IFA-Besucher, Journalisten, Experten und Entscheider aus Industrie und Handel ist die TecWatch-Halle 11.1 deshalb eine gesetzte Station ihres Messerundgangs.

Besonderes Highlight im IFA TecWatch ist auch 2104 der internationale Gemeinschaftsstand zu Ultra HD und Smart TV.
Smart Home, Smart City: Leben in der digitalen Welt – so lautet das Motto des diesjährigen Gemeinschaftsauftritts der drei Verbände VDE, ZVEH und ZVEI auf der IFA in Berlin. Im Mittelpunkt der Präsentationen steht das E-Haus, ein 100 Quadratmeter großes Modellhaus für vernetzte, intelligente Gebäudetechnik. Alle darin gezeigten Funktionen sind bereits verfügbar. Damit bietet das E-Haus einen Blick in die technische Gegenwart und in die flächendeckend realisierbare Zukunft. Alle Systeme lassen sich über Smartphones und das Internet steuern. Wie das funktioniert, können die Messebesucher „live“ und anschaulich im E-Haus erleben:

Das IFA TecWatch Forum im Zentrum der Ausstellungshalle ergänzt die Exponate zudem mit einem hochkarätigen, einzigartigen Programm an Fachvorträgen und Panel-Diskussionen. Zum ersten Mal findet im Rahmen des IFA TecWatch am Dienstag, 9. September 2014, der „Startup Day@IFA“ statt, mit Startups aus Zukunftsbranchen wie Connected Home, Wearables, Health Care und Urban Technologies.

Trends der Branchen

Auf der IFA spiegeln sich die Dynamik und Innovationskraft der Branchen Consumer Electronics und Home Appliances eindrucksvoll wider. Die IFA zeigt Trends und Highlights für die kommenden Monate.

Im Bereich der Consumer Electronics stehen die Vernetzung, immer größere Bildschirme mit Ultra HD-Auflösung für überwältigende Bildschärfe und Bildqualität, teilweise im 21:9 Kinoformat, Curved TVs und Smartphones, Smart TVs und andere „Smart Devices“ mit vielfältigen Fähigkeiten und Vernetzungsmöglichkeiten im Fokus.

Die Trends der Home Appliances mit Elektro-Groß- und Kleingeräten lassen sich mit den Schlagworten smart, nachhaltig und edel zusammenfassen. Geräte aus hochwertigen Materialien für gesunde und effiziente Speisenzubereitung, persönliche Pflege und Wellness ergänzt durch herausragende Werte für Energie-Effizienz und edles Design zeigen die Vielfalt dieses IFA-Bereichs.

IFA-Open-Air: Mehr Konzerte denn je

4. September 2014
Mit seinem Eröffnungskonzert am 4. September im IFA-Sommergarten ist Sänger und Songwriter MILOW der musikalische Auftakt zur IFA 2014. MILOW präsentiert Special Guest Marit Larsen aus Norwegen und wird unterstützt von Madeline Juno als Support

5. September 2014
Max Herre Unplugged
präsentiert von Radio Fritz | Starwatch | MTV | VIVA
Max Herre tritt zusammen mit Joy Denalane, Afrob, Megaloh und Grace sowie in Begleitung eines zwanzigköpfigen Orchesters MAX HERRE & KAHEDI RADIO ORCHESTRA – SOMMER OPEN auf.

6. September 2014
FRITZ – Die Neuen DeutschPoeten 2014 präsentiert von Fritz vom rbb
Neben Marteria, Sido, Thees Uhlmann und Gloria, sind nun auch Miss Platnum und Lary als weitere Künstler bestätigt.

Ticketpreise

NEU: Das neue Ticket 3 für 2-Ticket kostet 25 Euro und berechtigt drei Erwachsene zum Eintritt. Dieses Ticket ist nur im Vorverkauf bis zum 4. September 2014 erhältlich.

Im Vorverkauf bis zum 4. September:
Tageskarte 12,00 EUR
3-für-2-Ticket 25,00 EUR
Schulklassenticket 35,00 EUR
Familienticket 35,00 EUR

Vor Ort vom 5. bis 10. September
Tageskarte 17,00 EUR
Tageskarte ermäßigt 12,00 EUR
Family-Ticket 35,00 EUR
Schüler-Ticket 8,00 EUR
Happy-Hour-Ticket 12,00 EUR

Das Family-Ticket gilt für 2 Erwachsene mit bis zu 3 Kindern unter 18 Jahren. Das Happy-Hour-Ticket gilt täglich ab 14 Uhr.